Briefmarkenfreunde

Die monatlichen Treffen in diesem Hause geben unseren Sammlern die Gelegenheit, Briefmarken zu tauschen oder holen sich in Vorträgen, gehalten von einigen Mitgliedern, neue Anregungen zur Beschäftigung mit ihren „Schätzen“.

Bereits seit einigen Jahren ist der Philatelistenverein Babelsberg e.V. zu Gast im „Stern*Zeichen“. Zwei mal im Monat treffen sich Briefmarkenfreundeaus Potsdam und Umgebung zum Tausch und Plausch.

Unser Verein, gegründet am 10. 11. 1990 in Babelsberg,versteht sich als Nachfolger einer langen Tradition des Briefmarkensammelns in Potsdam. Der erste Briefmarken-Sammler-Verein in Potsdam wurde bereits 1888 gegründet. Weitere Vereine folgten im Laufe der Jahre. Der langjährigste Verein war der Verein der Briefmarkensammler zu Potsdam 1904, der durchgehend bis 1945 existierte. Mit der Zerstörung des Vereinslokals „Zur Kornblume“ (Standort im jetzigen Staudenhof) hörte das Vereinsleben für einige Zeit auf. Ende 1945/Anfang 1946 trafen sich wieder Briefmarkensammler in Potsdam, um ihr Hobby weiterzuführen. In DDR-Zeiten wurden die verschiedenen Vereine in den Kulturbund überführtund waren dann als Arbeitsgemeinschaft Philatelie Potsdamund Arbeitsgemeinschaft Philatelie Babelsberg tätig. Sie organisierten in dieser Zeit eine Vielzahl von Ausstellungenoder beteiligten sich an nationalen und internationalen Ausstellungen. Zeitweise waren bis zu 300 Mitglieder in den Potsdamer Arbeitsgemeinschaften organisiert. Mit dem Ende der DDR wurde auch der Kulturbund als Träger der ArbeitsgemeinschaftenPhilatelie aufgelöst und es erfolgten Neugründungen nach bundesdeutschem Vereinsrecht.

Am 10.11.1990 gründete sich der Philatelistenverein Babelsberg e.V. mit 43 Mitgliedernund am 03.03.1991 der Potsdamer Briefmarken Sammlerverein, der nach einigen Jahren in den Philatelistenverein Babelsberg e.V. überging. So ist unser Verein der einzige in Potsdam, der sich mit dem Sammeln von Briefmarken beschäftigt. Im Lauf der Jahre seit 1991 waren viele Potsdamer Sammler Mitglied in unserem Verein. Zur Zeit sind 40 Sammler Mitglied in unserem Verein. Einige unserer Sammler beteiligen sich aktiv an nationalen und internationalen Briefmarken-Ausstellungen und wurden dafür oft mit Preisen und Ehrenurkunden ausgezeichnet.

Sorgen bereitet uns jedoch die Alterszusammensetzung, da es immer schwerer ist, Jugendliche für das interessante Hobby Briefmarken-sammeln zu begeistern. So liegt das Durchschnittsalter z.Zt. bei 70 Jahren! Andererseits versuchen wir einen Jugendverein in Niemegk mit Spenden in seiner Arbeit zu unterstützen.

Womit beschäftigen sich die Sammler überhaupt? Uns geht es nicht vordergründig um das Anhäufen von Werten. Die Blaue Mauritius, den Sachsendreier oder die Bayern1 kennen auch bei uns viele nur aus Abbildungen. Viele Sammler tragen im Laufe ihres Sammlerlebens Briefmarken einzelner Länder, ob Deutschland, Schweiz, Österreich, Großbritannien, Russland/UdSSR und viele andere, zusammen. Dabei legen sie Wert auf Vollständigkeit, eventuelle Abweichungen und gute Erhaltung. So sammeln sich doch mit der Zeit einige „Schätze“ an, doch große Wertanlagen, wie oft propagiert, sind es im seltensten Fall. Insbesondere Briefmarken aus den späteren Jahren der BRD, West-Berlins oder der DDRsind im stetigen Preisverfall, da durch fehlende „Nachrücker“ ein Überangebot im Handel besteht. Andere Sammler widmen sich neben dem Ländersammeln speziellen Gebieten der Philatelie, wie Postgeschichte oder Motiven auf Briefmarken. Dabei ist die Palette der Motive sehr groß. So beschäftigen sich einige mit der Kunst, speziell der Malerei oder Architektur, andere mit der Weltraumfahrt, Geschichte von Ländern und ihre Herrscher, Blumen, Fische, Filmgeschichte oder auch mit dem Christentum, um nur einige Gebiete zu nennen. Wichtig ist dabei, dass der Sammler sich neben der Briefmarkeauch mit den Inhalten der Motive auseinander setztund so viele Erkenntnisse zu seinem Thema gewinnt.

Preis (€):1
Wann: 1. & 3. Dienstag im Monat 17:00 bis 19 Uhr
Hinweis:Für die genauen Termine schauen Sie bitte in den Kalender...
Maximale Anzahl Teilnehmer:
Email-Kontakt:
Kursleiter(in):Herr Huckewitz
Telefon-Kontakt:0331 7480353
Stichworte: 

Schreibe einen Kommentar

Eine Seite Zurück